Skip to content Skip to sidebar Skip to footer
„Hier geht es nicht um kognitive Wissensvermittlung, sondern um Spontanität und emotionale Erfahrungen, die es immer wieder erlauben, in relevanten Interaktionen zur selben Zeit Akteur und Beobachter zu sein. Diese Erfahrungen vermitteln Einsichten in die Logik individuellen Handelns ebenso wie eine systemische Perspektive.“