Skip to content Skip to footer

Gemeinsam Wirken

Für gemeinsame Ziele

Als gemeinnützige Organisation sind wir auf zuverlässige Partner und Förderer angewiesen. Gerne kommen wir mit Ihren über unsere Wirkungsschwerpunkte ins Gespräch:

  • Qualitative Bildung bzw. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Potentialentfaltung & Berufsorientierung
  • Bildungsgerechtigkeit & Chancengleichheit
  • Prävention bzw. Förderung von Resilienz und psychischer Gesundheit
  • Demokratieförderung & Soziale Kompetenzen
  • Förderung von ehrenamtlichen Engagement und gesellschaftlicher Teilhabe
Danke

Impact-Partner & Unterstützer

Wir bedanken uns bei unseren Förderern und Impact-Partnern für die gute Zusammenarbeit.

Auf gemeinsamer Mission

Förderprojekte nach Maß

In unserer Zusammenarbeit sind uns Offenheit, Zieltransparenz sowie eine sinnvolle Risikobewertung wichtig. Damit Ihre Förderung zu Ihren Stiftungszielen passt, erarbeiten wir gemeinsam ein individuelles Förderprojekt. Dabei kann es sich z.B. um folgende Projekte handeln:

  • erstmalige Umsetzung unseres Bildungsprogramms, z. B. an einer Schule, an mehreren Schulen, an bestimmten Schulformen
  • Förderpatenschaften für besondere Zielgruppen, z. B. sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche oder Menschen mit Behinderungen
  • Transfer in eine bestimmte Region mit struktureller Benachteiligung
  • Erweiterung unseres Multiplikatornetzwerkes bzw. Rollout in ein neues Bundesland
  • institutionelle Förderung
  • wissenschaftliche Begleitforschung

Da uns wirkungsorientiertes und nachhaltiges Wachstum ein Anliegen ist, haben wir den aktuellen Stand unserer Organisation sowie unsere nächsten Schritte in einer Wirkungsziele-Roadmap zusammengefasst.

Wir haben darüber hinaus viele Ideen, die auf Umsetzung und Ihre Unterstützung warten!

Das erwartet Sie als Förderpartner

Warum Sie uns herausfo(e)rdern sollten

etabliertes Konzept

Die Idee vom “Lernen an Herausforderungen” hat sich an über 50 Schulen im Bundesgebiet verbreitet. Einige Schulen haben mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Umsetzung. Es besteht ein starkes Unterstützungsnetzwerk.

wissenschaftlich evaluiert

Dank der unabhängigen HeRiS-Forschungsgruppe unter Leitung der Uni Wuppertal wird die Wirkung von Herausforderungsprojekten kontinuierlich wissenschaftlich untersucht. Wir kennen Gelingensbedingugnen, Stolperfallen und Wirkfaktoren.

systemische Wirkung

Wir sind kein Ferienprogramm, keine AG und keine Klassenfahrt. Wir arbeiten auf Multiplikatorebene mit (angehenden) Lehrkräften und pädagogischen Einrichtungen zusammen. Wir unterstützen die Transformation des Bildungssystems zu einer Kultur der Potentialentfaltung. Deshalb ist “Herausforderung einfach machen” fest im Curriculum verankert und damit nicht mehr abhängig vom Engagement und guten Willen einer einzelnen Lehrkraft.

sozialunternehmerischer Ansatz

Für uns bedeutet Sozialunternehmertum 2 Dinge: 1. Gezielte Wirkungsorientierung und 2. langfristig machen wir uns überflüssig. Wir setzen unsere Ressourcen schonend und nachhaltig ein und machen Schulen unabhängig von unserer Hilfe. Ab dem 2. Jahr ist unsere Hilfe nur noch punktuell notwendig, die Kosten sinken und die Wirkung steigt.